Die elektronische Krankenkassenkarte wird vom Bundesministerium empfohlen

Um dem Missbrauch der Krankenkassenkarte vorzubeugen, der jedes Jahr Schäden in Milliardenhöhen verursacht, hat der Gesetzgeber die Einführung einer eGK vorgeschrieben.

Die neue Krankenkassenkarte ist in ihrer Funktion mit einem Ausweis vergleichbar. Sie muss ein Lichtbild und die Unterschrift des Versicherten erhalten.

Damit Ihre Krankenkasse sicher sein kann, dass es sich tatsächlich um Ihr Lichtbild und Ihre Unterschrift handelt, ist eine persönliche Identifizierung angezeigt.

Wir das Fotoatelier Fricke fertigen Ihnen das benötigte Bild an. Wenn Sie wollen, können Sie das Foto auch gleich mitnehmen und den Antrag wegschicken.

Sie brauchen nichts weiter zu tun, die elektronische Gesundheitskarte kommt von Ihrer Krankenkasse mit der Post!

Autorisierter Partner von Valipic

Ähnlicher Beitrag

Aktueller Kommentar zum Sicherheitsleck der Krankenkassenkarten

Centralverband Deutscher Berufsfotografen (CV) begrüßt Klarstellung aus Brüssel

EU-Kommission fordert Identitätsprüfung
bei der „elektronischen Gesundheitskarte“

Göttingen. Für seine Forderung, die gesetzlichen Vorgaben für die Einf